Philosophie und Struktur des Souveränen Deutschlands

Viele von uns sind mit der politischen Lage hierzulande unzufrieden, denn immer und immer wieder werden große Entscheidungen mit erheblichen Wirkungen auf unser Land und unsere Zukunft von weltfremden Eliten getroffen. Die übliche Reaktion besteht überwiegend aus Beschwerden im Internet, aber was bringt es, wenn wir uns über Probleme beschweren und nichts tun, um die Lage zu verbessern? Es ist Zeit aktiv zu werden, denn wir haben das Recht die Richtung der Politik und das Schicksal des Landes mitzubestimmen.

Souveränes Deutschland” ist nicht nur eine Webseite, sondern eine Gemeinschaft deren Mitglieder nach Souveränität für Deutschland streben. Unsere Gemeinschaft dient als eine Sammelbewegung für Patrioten aller Art, die politisch aktiv sein wollen und nach echter Veränderung sehnen. Unser Ziel ist Menschen zusammen zu bringen, damit wir Patrioten schließlich als ein Team agieren zu können. Es ist tatsächlich möglich etwas zu ändern, alles was wir dafür brauchen ist die Unterstützung und den Zusammenhalt unserer Mitstreiter, die Bereitschaft neue Ideen und Strategien auszuprobieren und etwas Mut. Die Veränderung fängt mit uns an, denn wir glauben an die Souveränität, wir glauben an Veränderung und wir werden immer mehr! Schließt euch uns an!

Philosophie

Wichtige Ziele für Deutschland

  1. Eine eigene Verfassung ohne ausländische Einflüsse verabschieden
  2. Austritt aus der EU und NATO
  3. Politiker ins Amt einsetzen, die nur im Interesse Deutschlands handeln
  4. Familienfreundliche Politik einsetzen, um die Geburtenrate zu fördern
  5. Vorhandenen Fachkräftemangel mit höheren Löhnen, beruflicher Umschulung und mehr Ausbildungsplätzen für Jugendlichen angehen
  6. Die Rente mit Steuerzuschüssen ergänzen bis es eine dauerhafte Lösung für das Rentenproblem gibt
  7. Auslandseinsätze der Bundeswehr vorerst stoppen, bis es fest gestellt werden kann, welche Einsätze im Interesse Deutschlands wären
  8. Militärische Verteidigungsfähigkeit Deutschlands stärken
  9. Ein oberes Grenzmaß für die Aufnahme von Asylbewerbern erstellen
  10. Neuregelung der Gesetze zur Abschiebung, um den Prozess zu erleichtern
  11. Zugewanderte Kriminellen und Deutschlandhasser müssen Deutschland wieder verlassen


Warum die Souveränität unerlässlich ist

Souveränität ist die Unabhängigkeit eines Staates vom Einfluss anderer Staaten oder Institutionen.

„Die Souveränität eines Staates besteht darin, dass er selbst entscheiden kann, was im Staat nach innen sowie in den Beziehungen zu anderen Staaten geschehen soll. Der souveräne Staat hat die Macht, seine Gesetze und seine Regierungsform selbst zu bestimmen, und fremde Staaten dürfen sich nicht einmischen.“

Der Durchschnittsmensch auf der Straße denkt wahrscheinlich nicht viel über das Thema „Souveränität“ nach. Die Meisten denken hauptsächlich an die Probleme die sie direkt vor den Augen haben, sie kennen aber die wahren Ursachen für diese Probleme nicht. Es gibt dennoch einige Probleme hierzulande die tatsächlich mit fehlender Souveränität verbunden sind, manchmal als Folge von EU-Gesetzen, Vereinbarungen mit der NATO, oder abgeschlossenen Abkommen bzw. Verträgen. Auf der anderen Seite ist das Problem in manchen Fällen halt, dass wir es mit indoktrinierten oder gekauften Politikern zu tun haben. Im ersten Fall handelt es sich um Ideologen und im zweiten Fall um geldgierige Verräter. Die beiden Fälle müssen einander nicht ausschließen.

Was auch immer der Fall sein mag, wir haben die Macht diese Situation zu verändern wenn wir uns zusammenschließen, aber wir müssen es auch wollen. Eliten wissen, dass die meisten Menschen sich nicht mal dafür interessieren, was in der Politik getrieben wird, deswegen kann so viel über unseren Köpfen entschieden werden. Wenn wir ein passives höriges Volk bleiben, oder gar ein sehr gespaltenes Volk, das schließlich nur damit beschäftigt ist dauernd gegen sich selbst zu kämpfen, dann dürfen die Eliten alles treiben was sie wollen.

Souveränität fängt mit uns an, indem wir den erforderlichen Druck ausüben, um unseren Willen durchzusetzen. Diejenigen die über uns sind müssen Verantwortung für ihr Handeln tragen. Loyalität dem Volk gegenüber sollte die einige Pflicht der Politiker sein.


Deutschland zuerst

Es gibt viele Menschen hierzulande die glauben, dass sie die Welt retten müssen, ihre Priorität ist global und nicht national. Sie würden sogar soweit gehen, als die Welt auf Kosten Deutschlands zu retten. Oft nehmen sie nicht mal wahr, dass Deutschland durch ihre Aktionen gefährdet sein könnte, deswegen müssen wir diese Leute aufklären. Eine Nation ist in manchen Hinsichten einem Baum ähnlich: Der Baum muss starke Wurzeln haben und muss auch mal gepflegt werden. Der Baum ist nicht nur dafür da, um ausgenutzt zu werden. Leute die sich um ihre eigene Nation nicht kümmern, die sie aber als Wohlfahrtsstaat der Welt zu missbrauchen, werden eine Nation irgendwann zum Sturz bringen. Wir müssen unsere Nation, Kultur, Sozialsystem und Nachbarschaften, also unsere Umwelt beschützen.

Auch wichtig für das Wohl einer Nation ist ein Volk mit einer gesunden Haltung zu seiner Geschichte. Jedes Land hat unschöne Ereignisse in der Vergangenheit, das hält aber kein Land oder Volk davon ab Stolz für die eigene Kultur und Geschichte zu empfinden. Man kann die Welt bereisen aber fast nirgendwo sonst, außer in Deutschland, wird man gut organisierte und gut finanzierte Bewegungen finden, welche die Aufgabe haben negative Aspekten aus der Geschichte des Landes immer und immer wieder hervorzuheben. Deutschland hat eine reiche und ehrenwerte Geschichte worauf jeder stolz sein kann. Es wird Zeit, dass die positiven Aspekten der deutschen Geschichte die Aufmerksamkeit bekommen die sie verdienen, denn eine positive Haltung zur eigenen Geschichte zu haben ist für ein gesundes Gesellschaft nötig. Ein Schuldkomplex macht eine Gesellschaft geistig krank und kaputt. Um das Fortbestehen der deutschen Kultur zu fördern, müssen wir uns dem Schuldkult (bzw. der Schuld-Industrie) entgegenstellen.


Was uns vereint ist der Wunsch nach Freiheit

Generell gibt es ganz unterschiedliche Ideen darüber, was die eigentlichen Probleme in Deutschland sind und wie diese Probleme zu lösen sind, unter uns Patrioten ist die Lage nicht anders. Manchmal bringen uns diese unterschiedlichen Vorstellungen dazu, miteinander zu diskutieren und viel zu oft führen solche Situationen auch zur Spaltung. Es muss aber nicht immer so enden, denn es gibt auch Dinge die uns vereinen: der Wunsch nach Freiheit ist etwas das wir alle gemeinsam haben.

Vielleicht macht man sich Gedanken über die Zensur oder die CO2-Steuer macht, oder es könnte die allgemeine Gleichgültigkeit der Politiker der Bevölkerung gegenüber die einem Sorgen macht, alle dieser Themen sind mit dem grundlegenden Wunsch nach Freiheit verbunden. Viele von uns sind mal unseren Politikern oder Parteien verraten worden, diese gemeinsame Unzufriedenheit kann uns einander näher bringen.

Aber wie erlangt man die Freiheit? Indem wir uns von unnötigen Gesetzen befreien und auf deren Stelle bessere Gesetze verabschieden, die zu unserer jetzigen Lage passen. Wir wollen keine Gesetze die teilweise von einer fremden Herrschaft entsprungen sind, so wie im Falle des Grundgesetzes, der EU-Gesetzen oder der Verpflichtungen der NATO.


Die Unerlässlichkeit des rechts-seins

Im Bild sehen wir eine Waage außer Gleichgewicht. Dieses Bild passt symbolisch zu Deutschland in der heutigen Zeit: zu weit nach links gegangen und als Folge, unausgeglichen.

Die Medien und Institutionen haben die Bevölkerung so indoktriniert, dass sie „rechts sein“ an sich als etwas schlechtes betrachtet, aber das ist weit von der Wahrheit entfernt. Tatsächlich ist rechts als politische Haltung ein unerlässlicher Teil des großen politischen Spektrums. Würde es nur Links und Mitte geben, musste das ganze System umkippen und in die Tiefe abstürzen, ein Schicksal das uns gerade droht.

Inder Tat haben rechte Idealen eine wichtige Rolle als die Sicherung der Integrität einer Kultur und eines Volkes. Wir müssen alle den Drang bekämpfen, uns von „rechts“ als Konzept distanzieren zu wollen. Leute mit politisch rechten Haltungen sind gewöhnliche Menschen genau wie alle anderen. Wir müssen der Öffentlichkeit das positive Image von rechts zeigen, denn wir können das eigene Volk lieben ohne ein anderes zu hassen.


Vielfalt in Maßen

Wie es oft der Fall im Leben ist, gibt es viele Dinge, die das Leben bereichern und die wir selbstverständlich in Maßen genießen dürfen: Süßigkeiten, Alkohol, Partys, fettiges Essen usw. usf. Vielfalt ist auch etwas, dass eine Bereicherung sein könnte, wenn man damit nicht übertreibt. Vielfalt an sich ist nichts schlechtes, aber es ist schlecht, wenn unsere Politiker entscheiden, dass unsere Zukunft von grenzenloser Einwanderung nach Deutschland geprägt wird. Deutschland ist längst bunt geworden und, wenn es so weiter geht werden die Deutschen zur Minderheit in Deutschland werden.

Da wir hier in diesem Land namens Deutschland leben, ist es nur logisch, dass die deutsche Kultur die Leitkultur in Deutschland bleiben sollte. Außerdem ist ein zu hohes Tempo bei der Einwanderung auch schädlich für jegliche Integration und führt zur Bildung von Parallelgesellschaften. Diese Parallelgesellschaften sind nicht gut für Deutschland und verursachen nur Spaltung in der Gesellschaft. Wir müssen der Bevölkerung klar machen worum es hier eigentlich geht: Es geht nicht um Rassismus, sondern um die Bewahrung von etwas das wertvoll ist.


Kunst des Pragmatismus

Das Leben ist kein Wunschkonzert und es ist nicht realistisch zu glauben, dass wir alles genau so haben können wie wir es möchten. Zu oft gibt es Situationen in denen der eine Person mit einer anderen nicht zusammenarbeiten will. Vielleicht geht es um unterschiedliche Meinungen darüber, wie ein Ziel zu erreichen ist, oder in welchem Zustand dieses Land sich tatsächlich befindet. Egal was der Grund für Uneinigkeit sein mag, das Ergebnis ist dasselbe: Patriotische Bewegung haben weniger Leute einzusetzen.

Wer etwas großes erreichen möchte, braucht dafür viele Menschen als Unterstützer. Wer Teil einer Bewegung ist und sich schon dafür entschieden hat, auf potenzielle Unterstützung zu verzichten, interessiert sich bestimmt nicht für den Erfolg, sondern nur für sein Ego. Es gibt Leute denen es wichtiger ist recht zu haben, als Erfolg zu haben. In dieser Hinsicht sollte es klar und deutlich sein, dass wir den Erfolg wollen, auch wenn das bedeutet, dass wir ab uns zu Ausnahmen oder unkonventionelle Lösungen akzeptieren müssen.

Konkret heißt das folgendes: Wir arbeiten oder koordinieren mit denjenigen die gerade dazu bereit und willig sind. Niemand der uns wirklich helfen möchte, wird ausgeschlossen. Vielleicht wird die Kooperation permanent sein, oder vielleicht nur vorübergehend, aber wenn Kooperation unsere Sache voranbringt, dann machen wir das.


Wir brauchen Durchhaltevermögen!

Zu oft erleben wir wie der eine oder der andere eine Gruppe verlässt, nur weil es eine schwierige Diskussion gab, oder halt weil es einem an Geduld fehlte. Ich hab sogar gesehen wie man eine Gruppe verließ, weil er sich von den Tönen einer Chat-App genervt fühlte. Nun ja, die Töne können tatsächlich mal nerven, aber noch nerviger ist es wenn unsere Politiker und Eliten eine Entscheidung nach der anderen treffen, welche das Volk schaden. Das nervt ja gewaltig!

Also Patrioten, ich würde folgendes vorschlagen: Wenn etwas uns stört oder nervt, reden wir mal darüber. Aber wir sollten nicht einfach wegrennen. Dadurch wird nichts gelöst, nur die Bewegung wird weiter geschwächt. Tun wir also als ob wir die Sache ernst nehmen.

Außerdem ist es erwünscht, dass wir Patrioten einander mal unterstützen. Wer sich selbst dabei ertappt zu oft negative Sprüche von sich zu geben, sollte vielleicht seine Einstellung neu überlegen. Sprüche wie, „Wir schaffen das nie“ oder „Das bringt nichts“ können eine schädliche Wirkung haben. Falls du so einer bist, versuch mal etwas positiver zu sein, denn genau das fehlt uns am meisten: Hoffnung und Unterstützung. Also entmutigen wir unsere Mitstreiter lieber nicht. Geben wir ihnen Rat und Hoffnung! Ermutigen wir sie!


Lassen wir uns nicht lenken bzw. ablenken

Wir dürfen nicht zulassen, dass wir das große Ganze aus den Augen verlieren. Es gibt unendlich viel worüber man sich aufregen könnte, aber wenn zu viel Zeit mit Problemen verbracht wird, die eigentlich nur die Symptome einer viel ernsteren Krankheit sind, dann wird es weniger Zeit dafür geben, nach Lösungen zu suchen. Ich glaube, wir alle wissen wie schwer es sein kann sich nicht ablenken zu lassen, aber wir werden uns bemühen müssen. So viel Zeit und Energie werden im Netz verschwendet und so wenig wird erreicht. Es wäre bestimmt nicht zu weit hergeholt zu vermuten, dass die Eliten sich einen solchen Zustand gewünscht hätten. Setzen wir uns lieber zusammen und denken wir darüber nach, wie wir die Lage hierzulande verbessern können. Das wäre ein guter Anfang!


Wählen gehört zu unserer Strategie

Wir glauben noch an die Teilnehme an Wahlen als mögliches Mittel zur Beeinflussung des politischen Geschehens hierzulande. Es mag viele Menschen geben die diese Form von Einfluss völlig aufgegeben haben, aber wir bleiben dabei. Auf unserer Webseite gibt es mehrere Beiträge die sich mit dem Thema wählen befassen und es ist zu erwarten, dass es künftig noch mehr davon geben wird, denn wir müssen unsere Mitstreiter darüber aufzuklären, warum wir an Wahlen glauben und wie wir an diesen effektiver teilnehmen wollen. Wer etwas verändern möchte hat einige potenzielle Möglichkeiten zur Verfügung, dazu gehören natürlich Demonstrationen, aber auch die Kommunikation mit Abgeordneten und Wahlen, unter anderem. Wer auf ein Methode des politischen Einflusses verzichtet, wird weniger effektiv sein und eine härtere Aufgabe vor sich haben. Wir wollen klüger vorgehen und suchen deswegen mögliche legale Optionen die uns weiter bringen können.