Das eigentliche Hindernis für deutsche Souveränität

Was ist das größte Hindernis das uns von voller Souveränität abhält? Obwohl Verträge, Abkommen und Bündnisse konkrete Probleme für unsere Handlungsfreiheit darstellen, könnten diese auch Hindernisse definitiv beseitigt werden. Damit es aber jemals dazu kommen könnte, muss das wahre Problem zuerst gelöst werden. Kurz und knapp: Es ist die vorherrschende Mentalität hierzulande die uns daran verhindert.

Auf der einen Seite herrschen Denkweisen die aus der früheren Umerziehung entstanden sind, oder die das Ergebnis propagandistischer Arbeit von heute sind. Während die Umerziehung die Aufgabe hatte, die Deutschen in abhängige, kulturell wurzellose Pazifisten umzuwandeln, fördert die heutige Propaganda die Ideologie des Globalismus. Die Propaganda von heute und damals wirken zwar unterschiedlich auf die Psyche der Menschen, erzielen aber im großen Ganzen dasselbe Endergebnis: ein Volk dessen Ehrgeiz und Überlebensinstinkt verlorengegangen sind.

Das Problem ist aber nicht nur ein Resultat der Propaganda, denn es gibt längst Ideologien die, aus unterschiedlichen Gründen, internationalistische Bestrebungen vorziehen. Sicher konnte man solche Bestrebungen schon im deutschen Kaiserreich unter SPD-Mitgliedern finden. Manchmal ist die Denkweise zweckbedingt so wie im Falle des damaligen SPD-Mitglieds Carlo Schmid, der schon 1948 argumentierte, dass Deutschland sich „die Tore in eine neu gegliederte überstattliche politische Welt weit öffnen“ solle. Weitere Ausschnitte von Schmids Rede offenbaren die alte Ursprung einer Denkweise welche die Politiker heute immer noch prägt.

„In dieser Zeit gibt es kein Problem mehr das ausschließlich mit nationalen Mitteln gelöst werden könnte. Sowie die Ursache alle unserer Nöte eine übernationale Grundlage hat, so können wir auch die Mittel dieser Nöte Herr zu werden nur auf übernationale Grundlage finden“.

„Wir werden keine Wehrmacht mehr haben. Ich für meinen Teil begrüße es, dass das Zeitalter der nationalen Wehrmachte zu Ende zu gehen scheint und, dass die Ausübung der Wehrhoheit, wenn man so sagen will, auf einer übernationalen Sphäre geschehen wird“.

Wir sollen aber einsehen, dass die Lage nach dem Ende des zweiten Weltkriegs eine düstere war. Als Nation fast wehrlos, zersplittert und am Boden liegend, mussten die damaligen Politiker sich überlegen, wie die deutschen Staatteile überhaupt noch überleben sollten. Im Westen herrschte immer noch Angst für die Sowjetunion -während man im Osten sowieso keine Wahl hatte- also aus praktischer Sicht hat die Führung Deutschlands, oder was davon übriggeblieben war, sich für die Westalliierten als das kleinere Übel entschieden. So sahen die Entscheidungsträger ihr künftiges Überleben nur an der Seite ihrer Bezwingern. Die Führung Deutschlands hat aber die Rolle des Handlangers so lange übernommen, dass sie sich schlicht abgewöhnt hat, sich als unabhängige ehrgeizige Nation zu verhalten.

Ähnlich geht es der Bevölkerung die schon lange nicht mehr daran gewöhnt ist, ihre Nation als stark und unabhängig zu betrachten. Auf verschiedene Weisen betrachtet die Mehrheit der Bevölkerung ihren Staat als unfähig, auch wenn die Erklärungen für diese Unfähigkeit unterschiedlich sind. Es gibt aber Teile der Bevölkerung denen es völlig egal ist, ob ihre Nation abhängig ist oder nicht. In manchen Kreisen, besonders unter selbst ernannten Antifaschisten, ziehen die Menschen diese nationale Schwäche eigentlich vor. Dank Propaganda hat die anti-deutsche, globalistische Prägung der Bevölkerung einen kritischen Punkt erreicht, das Land verliert allmählich was von seinem nationalen Charakter übrig geblieben ist. Dieser Prozess muss gestoppt werden. Mit der richtigen Bildung können wir das Ruder herumreißen.

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s