Warum Deutschlands Nachbarn die Corona-Maßnahmen lockern

Ein Beitrag von T-Online mit dem Überschrift „Deutschlands Nachbarn verlieren die Geduld“ beginnt mit folgender Einleitung: Die bislang schlimmste Corona-Welle hat Europa fest im Griff. Doch obwohl die Zahl der Neuinfektionen unverändert hoch ist, lockern viele Länder die Maßnahmen. Was steckt dahinter? Ein Überblick. Der Artikel verspricht eine Analyse der Lage in den anderen Ländern und macht dabei eine interessante Tendenz deutlich. Für diesen Bericht werden unsere Nachbarstaaten Österreich, Frankreich, Tschechien, die Niederlande und Italien ins Visier genommen.

T-Online erklärt uns, dass die Fallzahlen hierzulande durch die dritte Viruswelle und die Ausbreitung der Mutation B.1.1.7 sich auf einem hohen Niveau stabilisiert haben, was der Grund für den in weiten Teilen Deutschlands harten Lockdown, nächtliche Ausgangssperren und verschärfte Kontaktbeschränkungen sein sollte. Es wird dennoch zugegeben, dass viele europäische Staaten mit ähnlichen Entwicklungen und höheren Inzidenzwerten ihre Corona-Maßnahmen trotzdem lockern. Nun versucht T-Online eine logische Erklärung dafür zu geben, indem es für jedes Land eine kurze Zusammenfassung der Lage schreibt. Es liegen viele Details zur Verfügung, aber den gemeinsamen Faktor ist nicht schwer zu identifizieren.

  1. In Österreich gibt es vermehrt Proteste gegen die Maßnahmen; die Regierung braucht dringend positive Nachrichten. Die Beliebtheitswerte von Kanzler Kurz sinken.
  2. Auch die französische Regierung fürchtet den zunehmenden Missmut in der Bevölkerung und möchte zu großen Schaden vom wichtigen Tourismussektor abwenden.
  3. Auch in Tschechien gab es trotz der dramatischen Lage wütende Proteste gegen die Maßnahmen.
  4. Die Bevölkerung in den Niederlanden ist mehrheitlich weniger bereit, Freiheiten aufzugeben. Angesichts der Ausgangssperren gab es im Februar massive Proteste, Plünderungen und Straßenschlachten.
  5. Auch die italienische Regierung steht unter Druck – einerseits durch Maßnahmen-Gegner in der Bevölkerung, andererseits durch heftigen Streit in der Regierung.

Das Muster ist offensichtlich: Vor allem machen sich Regierungen Sorgen um die Reaktionen ihrer Bürger und die potenziellen politischen Folgen die daraus bestehen könnten. Natürlich spielen wirtschaftliche Bedenken auch eine Rolle, manche Länder bemühen sich, den Tourismus wieder in Schwung zu bringen. Keiner will, dass es der Finanz oder Wirtschaft schlecht geht, besonders nicht, wenn Wahlen am Horizont liegen. Obwohl der Überschrift des Artikels „Deutschlands Nachbarn verlieren die Geduld“ lautet, könnte man genauer sagen, dass die Bevölkerungen in diesen Nachbarländern ihre Geduld verlieren. Damit müssen ihre Regierungen nun zurecht kommen.

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s