Die Medien offenbaren die Ängste der Eliten

Eine Minderheit der Bevölkerung merkt, dass die Medien stets bestimmte Themen, Konzepte und Ideen übermäßig anpreisen, dennoch erkennen wahrscheinlich noch weniger Leute den Grund warum solche Themen immer wieder auftauchen. Natürlich werden die Medien als Werkzeug benutzt, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen, eine Tatsache, dass schon in anderen Beiträgen auf dieser Seite erwähnt wurde. Aber was ist der Zweck dieser Erziehung? Im Grunde ist die Antwort einfach: Die Eliten wollen die Gesellschaft in eine bestimmte Richtung schieben. Menschen mit Macht, Einfluss und Geld treffen sich und entscheiden was, aus ihrer Sicht, für die Gesellschaft und die Welt gut ist. Damit ihre Pläne funktionieren, muss die Bevölkerung aber mitspielen, was wiederum heißt, dass sie gelenkt werden muss.

Ehemalige Präsident des Deutschen Bundestages

Wenn wir dennoch einen näheren Blick auf die Beweggründe der Eliten werfen, ist die Situation viel komplexer: Damit die ganz großen Ziele der Eliten erreicht werden können, müssen viele Aspekte des Lebens und der Gesellschaft in die richtige Richtung gelenkt werden. Es gibt wirtschaftliche Bedenken, soziale Normen, Rivalitäten mit anderen Mächten u.v.m. mit denen die Eliten sich beschäftigen müssen, denn bestimmte Phänomene oder Zustände können ein Hindernis für ihre Pläne bedeuten. Wenn die Eliten solche Hindernisse identifizieren, machen sie es zur Priorität, diese Probleme aus dem Weg zu räumen, wobei die Macht der Medien dafür wieder in Einsatz kommt. Was die Eliten als potenziellen Feind oder als Hindernis interpretieren, wird in den Erzählungen der Medien widerspiegelt.

Vorbereitung auf Krieg

Sehen wir uns ein paar relevante Beispiele von heute an: Welche Länder erscheinen als Bösewichte in Berichterstattungen? Die Hauptbedrohungen heute sind Russland, China, Iran und Nordkorea, aber wesen Feinde genau sind sie denn? Theoretisch könnte man sagen, dass einige Nachbarländer sich Sorgen machen, aber was bedeuten diese Länder für uns? Für uns bedeuten sie nicht viel, aber für die Eliten sind solche Länder ein Hindernis, denn es geht fast immer um Macht, Kontrolle und Ideologie. Also was macht man mit Hindernisse? Man beseitigt sie, aber dafür müssen die Eliten etwas Feingefühl einsetzen. Mit der anhaltenden Anwendung von Propaganda, machen die Eliten ihre Feinde zu unseren Feinden. Wenn die Bevölkerung diese Länder auch als Feinde betrachtet, wird sie sich nicht beschweren, wenn Sanktionen oder Militäreinsätze bis hin zu Krieg gegen sie ausgeführt werden. So war es immer in der Geschichte der Menschheit: Bevor einem geplanten Krieg machen die Medien die Bevölkerung scharf auf den künftigen Feind.

Den ideologischen Gegner neutralisieren

Ein weiterer Feind für die Eliten sind die böse Rechte, die als größte Bedrohung für die Gesellschaft dargestellt werden, und das obwohl die Gesellschaft tatsächlich mit vielen Bedrohungen zu tun hat, die aber selten thematisiert werden. Eine Ausnahme gibt es, aber darauf kommen wir später zurück. Warum betrachten die Eliten rechtgesinnte Menschen als Feinde? Der Grund ist ideologisch: Die Weltanschauung der Eliten ist der Globalismus, einer Ideologie die Konzepte wie Weltbürger und offene Grenzen entstammen. Was aber im Weg des voranschreitenden Globalismus steht, sind Menschen welche die eigene Kultur, Land und Volk preisen. Also verteufeln die Medien sowohl Konzepte wie Heimatliebe als auch die europäischen Menschen die ihre Heimat lieben.

Passive handlungsunfähige Gesellschaft

Als letztes Beispiel kehren wir nun zur vorher erwähnten Ausnahme zurück. Wenn die Medien den Feminismus besonders energisch anpreisen wollen, nehmen sie oft dabei den „Mann“ ins Fadenkreuz. Dann ist der Mann der Unterdrücker von Frauen, Vollstrecker der häuslichen Gewalt, Quelle des Sexismus usw. usf. Sonst wird der Mann als Idiot dargestellt, während Frauen nur noch stärker und kluger in Erscheinung treten. Dieses Phänomen beobachtet man häufiger von den Medien in den Vereinigten Staaten. Um die angebliche Gleichstellung der Frau zu realisieren, reißen die Medien den Mann von seinem Platz nieder. Aber tatsächlich haben die Eliten Angst vor dem Potenzial des Mannes. Wenn die körperliche Stärke mit einem eisernen Willen gepaart ist, können Revolutionen geschehen. Eliten wollen gar keine Revolutionen die nicht von ihnen geplant werden. Diese Angst vor Massenbewegungen gegen ihren Willen ist auch der Grund warum die Medien bestimmte Gruppen zu spalten versuchen, um eine mögliche Vereinigung zu verhindern.

Also das nächste mal, wenn etwas von den Medien negativ dargestellt wird, lohnt es sich zu hinterfragen, was der wahre Grund für die Botschaft ist. Wessen Feind ist das wirklich? Wer hat tatsächlich etwas dabei zu verlieren. Denkt immer daran: Es ist nicht ohne Grund, dass die Medien so viel Mühe geben, um die Bevölkerung von der Unerlässlichkeit der Pressefreiheit zu überzeugen. Jedes Mal, wenn ein Journalist sich irgendwo in angeblichen Gefahr findet, muss das für uns ganz wichtig sein. Aber so genannte Journalisten die anderen Menschen in Gefahr bringen, wird nie von den Medien thematisiert. Die Eliten tun das was für sie gut ist, damit sie weiterhin entscheiden können, was für uns gut sein sollte.

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s