Einsatz in Afghanistan: 12,5 Milliarden Euro

Nach ca. 20 Jahren in Afghanistan wird die Bundeswehr demnächst endlich abgezogen. Erst jetzt wird darüber geredet, wie viel Geld für den Bundeswehr NATO Einsatz ausgegeben worden ist, dennoch ist das Thema nur ins Gespräch gekommen, weil die USA ihre Truppen abziehen und, weil die Partei „Die Linke“ eine Anfrage gestellt hat. Zum Thema hatte Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion „Die Linke“, sich geäußert: „Es ist eine politische und moralische Bankrotterklärung, dass die Bundesregierung über zwölf Milliarden Euro für die deutsche Beteiligung an diesem schmutzigen Krieg in Afghanistan ausgegeben und die Bundeswehr bis zum Schluss nicht aus eigenem Antrieb aus Afghanistan abgezogen hat“. Auf jeden Fall liegt Frau Hänsel mit dem Sentiment richtig und man kann hoffen, dass die AfD sich auch mit dem Thema beschäftigt.

Jetzt da der Einsatz fast vorbei ist dürfen die Medien das Thema wieder behandeln und die Zahlen nennen. Sicherlich wird es vielen Menschen aufregen zu wissen, dass 12,5 Milliarden Euro ausgegeben wurde, aber den Spruch kennen wir alle schon: „Lieber um Verzeihung bitten als um Erlaubnis“. Der Bericht von Tagesschau erklärt: “Nachdem US-Präsident Joe Biden die endgültige Heimkehr aller US-Truppen bis zum 11. September dieses Jahres aus Afghanistan angekündigt hatte, verständigten sich auch die NATO-Partner auf einen Abzug vom Hindukusch, der am 1. Mai beginnen soll“. Relevant zum Thema ist auch die Tatsache, dass Deutschland das zweitgrößte Kontingent von Truppen nach den USA stellt: 1.100 Soldaten der etwa 10.000 NATO Soldaten.

Der Truppenabzug aus Afghanistan ist zwar eine gute Nachricht, dabei sollte man aber nicht glauben, dass die Probleme gelöst sind. Ein Bericht von NTV enthüllt: „Neben den Einsatzkosten gibt die Bundesregierung jedes Jahr auch mehrere hundert Millionen für humanitäre Hilfe, Entwicklungshilfe und Wiederaufbau in Afghanistan aus. Diese Unterstützung soll auch nach dem Abzug der Bundeswehr fortgesetzt werden. Auf einer Geberkonferenz im November 2020 sagte Deutschland fürs kommende Jahr bis zu 430 Millionen Euro an ziviler Unterstützung zu“.

Nicht nur wird Steuergeld weiterhin nach Afghanistan fließen, es wird bisher verschwiegen wie viel Geld für die anderen zahlreichen Auslandseinsätze der Bundeswehr ausgegeben wird. Die Seite der Bundeswehr listet zurzeit zwölf Einsätze während Wikipedia elf Einsätze listet, dazu werden sechs „weitere Missionen“ zwischen 2005 und 2020 gezeigt. Diese bestehen aus Einsätzen für Luftraumüberwachung, Seeüberwachung und und eine Mission zur Sicherung und Abschreckung (von Russland) an der NATO-Ostflanke. Die Kosten für dieses Abenteuer wissen wir nicht. Wir werden wahrscheinlich darauf warten müssen, bis jemand die Anfrage im Bundestag stellt und bis die Medien Lust darauf haben, das Thema in der Öffentlichkeit zu besprechen.

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s