Patrioten und Systemkritiker am Rande

Vorwort

Schon lange hab ich dieses Thema im Kopf, spreche ich es dennoch nur selten an, weil ich aus Erfahrung weiß, dass dieses Thema in unseren Kreisen kontrovers ist. Manchmal führt die Diskussionen sogar zum Streit, aber ich muss nun trotzdem das Risiko eingehen viele Leser zu enttäuschen. Fakt ist, die Zeit drängt und ich kann im guten Gewissen nicht tatenlos weiter zusehen während Patrioten und Systemkritiker den letzten Rest ihres politischen Einflusses in den Mühl werfen.

Es geht in diesem Beitrag natürlich um die Wahlen, genauer gesagt, es geht es um den fehlenden politischen Einfluss von Patrioten und Systemkritiker hierzulande. Oft hab Ich mit intelligenten Menschen geredet die das Beste für Deutschland wollen. Sie erkennen viele der Probleme hierzulande genauso wie ich, dennoch stelle ich oft fest, dass diese Leute eigentlich Nichtwähler sind. Genau diejenigen Menschen die dieses Land in die richtige Richtung lenken könnten, wählen nicht. Generell nehmen diese Menschen nur selten an Aktivitäten und Aktionen teil, wobei sie ihren politischen Einfluss einsetzen könnten.

Wahlen bringen nichts?

Ich beantworte die Frage, ob Wahlen etwas bringen, mit einem klaren JA, füge aber hinzu, dass das Ergebnis immer schlechter werden würde, wenn wir weiter wählen wie bisher, so wie in dem Bild oben dargestellt. Es gibt dennoch viele Menschen die nicht wählen und sie haben sehr unterschiedliche Gründe dafür, aber grundsätzlich glauben die Meisten, dass sie das System nicht wirklich beeinflussen können. Auf der anderen Seite gibt es diejenigen die meinen, dass unsere Politiker nichts zu entscheiden haben, weil die BRD kein Staat sondern eine Firma ist. Dazu sagt man, dass die Wahlen illegal oder ungültig seien, man mache sich strafbar indem man wählen geht. Auf der anderen Seite gibt es Wahlfälschung bzw. Wahlbetrug, Gruppierungen die nicht gewählt wurden die aber trotzdem mitwirken und Parteien die eins sagen und etwas anderes machen. Zu guter Letzt, gibt es aber auch die Menschen die ihre Stimme nicht verschenken wollen. Alle dieser Punkte werde ich behandeln.

Die Deutschlandfrage

Also fangen wir zuerst mit der großen Frage an: Welche Wirkung würde der Status der BRD auf potenzielle Wahlen haben? In diesem Beitrag werde ich auf den wahren Status der BRD nicht eingehen, stattdessen stelle ich euch die folgende Frage: Wann wird ein Stück Land tatsächlich zum Staat? Sind Kosovo, Taiwan und Israel Staaten? Wie wäre es eigentlich mit Palästina? Sind Nord und Südkorea zwei Staaten oder in Wahrheit nur ein Staat? In diesen Staaten, oder was auch immer sie sein mögen, gibt es Wahlen, auch dort wo der Status umstritten ist. Vielleicht zeigen diese Beispiele den Grund warum ich eine Abneigung gegen Bürokratie habe. Ich schätze es wäre möglich unendlich darüber zu philosophieren ohne etwas produktives zu erreichen.

Irgendwann beschäftigt man sich so sehr mit der Bürokratie, dass das Wesentliche aus den Augen verloren geht. Es gibt vieles in dieser Welt das der Regel nicht so genau folgt, aber wichtiger auf der Weltbühne als der Status auf Papier oder im Rechner ist die politische oder wirtschaftliche Macht eines Staates oder eines ähnlichen Konstrukts. Das Konstrukt funktioniert solange die Mehrheit der Menschen, die unten steht, relativ zufrieden ist und solange diejenigen die da oben stehen die Unterstützung von Männern mit Waffen und Geld haben. Das ist die Lage in der wir uns gerade befinden: Die Mehrheit hat dieses System akzeptiert. Bis eine Mehrheit einer Bevölkerung bereit ist ein System nicht nur abzulehnen, sondern es auch mit den eigenen Händen zu stürzen, ist das System gültig. Die Geschichte Europas ist ein Testament dieser Wahrheit.

Sind die Politiker handlungsfähig?

Jetzt da wir Beispiele dafür haben, dass Wahlen echt sein können, auch wenn der Status eines Landes umstritten ist, kommen wir zu der Behauptung, die Politiker haben nichts zu entscheiden. Anders gesagt, die Politiker sind die Marionetten der Eliten die im Hintergrund stehen. Diese Behauptungen ist teils wahr, aber nicht ganz. In der Regel ist es in allen Ländern der Welt gleich: Politiker werden von Lobbyisten aller Art beeinflusst. Es gibt reiche Leute und Organisationen welche die Wahlkampagne der Politiker mitfinanzieren, es gibt die Medien die den Politiker eine Bühne geben. Dazu sind Politiker Mitglieder von, oder haben Verbindungen zu diversen Privatorganisationen wie der Atlantik-Brücke zum Beispiel. Trotz allem haben Politiker in Deutschland doch die Fähigkeit zu handeln. Das Problem ist nicht, dass sie nichts entscheiden können sondern, dass ihre Loyalität oft fragwürdig ist, aber im schlimmsten Fall handeln sie bewusst gegen deutsche Interessen.

Illegalität und Ungültigkeit

Zum Punkt „illegale Wahlen“ muss ich euch wieder eine Frage stellen: Wenn die Wahlen illegal sein sollten, wer genau sollte die theoretische Strafe fürs gemeinte illegale Handeln vollstrecken? Die Reichspolizei? Was bedeutet denn Illegalität, wenn es niemanden gibt, der Verstöße bestrafen kann oder will? Daran muss ich an einen bestimmten Begriff denken den alle Amerikaner kennen: Der Begriff „Jaywalking“ bedeutet eine Straße regelwidrig zu überqueren. Der Witz in den USA ist, dass fast keiner diese Rechtswidrigkeit ernst nimmt obwohl sie technisch gesehen illegal sein sollte. Jaywalking wird fast nie bestraft, wenn überhaupt. Vielleicht ist dieser Vergleich nicht perfekt, aber ihr versteht worauf ich hinaus will. Auch, wenn die Wahlen tatsächlich illegal wären, würde die Tatsache im heutigen Kontext bedeutungslos bleiben.

So wie ich das Konzept der Illegalität betrachte, sehe ich das Konzept der Ungültigkeit auch. Wenn es um die Frage geht, ob etwas illegal oder ungültig ist, gibt es zwei Aspekte die entscheidend sind: Es muss eine höhere Macht geben die etwas als illegal oder ungültig anerkennt, dazu muss es eine höhere Gewalt geben, die etwas dagegen unternimmt. Bis diese zwei Konditionen eintreffen, sind Gespräche über Illegalität und Ungültigkeit im besten Fall nur von akademischer Natur. Was die Wahlen in Deutschland betrifft, die Leute mit der Macht sagen, dass die Wahlen gültig seien und die Behauptung wird von der Mehrheit unterstützt. Bis jemand einen wirkungsvollen Plan entwickelt um die Meinung der Mehrheit zu ändern, müssen wir mit dieser Lage klar kommen.

Unsere Stimme als Geschenk betrachtet

Immer öfter höre oder lese ich, das Leute ihre Stimme nicht verschenken wollen. Diese Mentalität macht mich traurig, denn Fakt ist, eure Stimme hat erst einen Wert, wenn sie verbraucht bzw. geschenkt wird. Stellen wir uns mal vor, eine Gruppe von Arbeitskollegen will essen gehen und es wird vorher über das Restaurant abgestimmt. Ich würde hoffen, dass die meisten von uns diese Gelegenheit nutzen würden, um ihre Stimme zu schenken. Auch, wenn man die „Wahl“ verliert ist es ein Versuch wert, denn wer kämpft kann verlieren, aber wer nicht kämpft wird verlieren. Nur nicht meckern, wenn die Gruppe mit 9 Stimmen vor und 8 dagegen schließlich in McDonalds landen, oder, wenn dieses Bild zu unserer Wahrheit wird.

Alles nur Show?

Zu guter Letzt behandle ich die Idee, dass nichts von dem echt ist, was die Wahlen betrifft. Natürlich werden es immer Leute geben die glauben, dass alles schon vorher abgesprochen ist, dass die Zahlen schon vorher bestimmt werden. Diese Fakten sprechen aber stark dagegen: Es wird Unmengen von Geld für Wahlkampagnen investiert, die Medien laufen auf Hochtouren mit Propaganda bzw. Meinungsmache und falls das nicht als Beweis reicht, es gibt auch versuchten Wahlbetrug. Dabei sollen wir nicht vergessen, dass bestimmte Parteien wie die SPD, Grünen und Linkspartei das Wahlalter von 18 auf 16 herabzusetzen fordern. Es gab auch früher mal Gerede über Wahlrecht für Migranten.

Aber vielleicht spricht dagegen, dass Parteien eins sagen und dann etwas anderes machen? Das passiert aber nicht nur wegen Lobbyisten und privater Verbindungen. Schließlich haben Parteimitglieder zwei Dinge gemerkt: Die Mehrheit ihrer Unterstützer werden sie trotzdem weiterhin wählen, egal was sie machen (CDU) und viele Wähler achten nicht mal darauf, was die Parteien machen nachdem sie gewählt worden sind. An dieser Zustand ist die Bevölkerung tatsächlich schuld. Parteien bestehen aus Menschen und Menschen brauchen ab und zu einen Schubs in die richtige Richtung. Wenn Abgeordnete sich nicht benehmen, müssen wir ihnen schreiben. Falls sie unsere Anliegen weiterhin nicht beachten, müssen wir eine andere Partei wählen, außer CDU, SPD, FDP und Grüne natürlich.

Meine Verschwörungstheorie

Ich bezeichne mich selbst mal aus Spaß als Verschwörungstheoretiker, weil ich gerne über unterschiedliche Möglichkeiten tiefgründig nachdenke. Aber wie wir alle wissen, Verschwörungstheorien sind manchmal wahr oder wenigstens auf der Wahrheit basiert. Ich kämpfe schon eine Weile mit einer Theorie die mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht, nämlich, dass Patrioten und Systemkritiker Ziel einer Desinformation-Kampagne sind. Der Zweck einer solchen Kampagne wäre die Minderung oder gar Eliminierung der politischen Einfluss der Patrioten und Kritiker. Wie ich vorher schon sagte, ich hab mit vielen intelligenten Menschen geredet, genau die Art von Menschen deren Einfluss auf politischer Ebene gebraucht wird. Aber sie fehlen im politischen Raum, sie haben sich selbst aus dem Spiel entzogen. Was bleibt ist eine Mehrheit von System-treuen CDU, SPD, FDP und Grün-Wählern.

Patrioten, ich weiß, dass viele von euch Nichtwähler sind. Vielleicht findet ihr die Parteien die zur Verfügung stehen fehlerhaft. Ja, keine sind perfekt, aber das Leben ist schließlich kein Wunschkonzert. Ich glaube, dass wir uns einig sind, wenn ich sage, dass manche Parteien schlechter als andere sind. Schlechter als die Groko die gerade regiert wäre nur noch die Grünen. Wenn wir nichts unternehmen, regieren sie als nächstes mit und da sehe ich schwarz – und grün. Wollt ihr das? Kommen wir wenigstens alle zusammen dieses eine Mal für die Bundestagswahl 2021. Auch, wenn ihr nichts von Wahlen haltet, probieren wir es halt, um zu verhindern das was kommen könnte. Auf Wahlen zu verzichten ist zu kämpfen mit einem Arm hinter dem Rücken gebunden. Lassen wir nichts unversucht, Patrioten! Wie müssen Widerstand leisten, sowohl auf der Straße als auch in der Politik!

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s