Das Migrationsproblem

Ein Zitat von Çigdem Akkaya, die ehemalige stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien, sorgte zu Recht für viel Ärger und tut das heute noch. Das Zitat selbst stammte aus einem Interview mit WAZ gegen das Ende der 90er Jahre aus Anlass der Novelle des Einbürgerungsgesetzes.

„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

Darauf hin versuchten die Leute von dem Faktenchecker Correctiv das Ganze aufzuklären indem sie behaupteten, dass Frau Akkaya es nicht wirklich so gemeint hatte. Angeblich wollte Frau Akkaya folgendes sagen: „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre NUR den Deutschen.“

So verändert sich der Kontext des Zitates ein bisschen, dennoch bleibt ein sehr wichtiger Aspekt unkommentiert, vor allem in Betracht auf die Masseneinwanderung nach Deutschland. Angenommen man meint, dass die Deutschen das Land mit all denjenigen teilen sollen, die sich hier rechtmäßig aufhalten, in dem Fall gibt es trotzdem etwas wichtiges zu besprechen. Wir würden natürlich damit rechnen müssen, dass Einwanderer es in Anspruch nehmen würden, Dinge hierzulande so zu verändern wie sie es selbst für richtig halten. Als Folge werden bestimmte Interessenkonflikten in Erscheinung treten. Man muss kein Genie sein, um das vorauszusagen, besonders in Hinsicht auf die Äußerungen mancher Abgeordneten der Grünen.

Diese Politiker und Eliten haben es schon in Kauf genommen, dass die Demographie Deutschlands sich grundlegend verändert, erwähnen dabei aber keine der möglichen Folgen. Was passiert zum Beispiel, wenn Einwanderer, die überwiegend die Weltanschauung der Globalisten für sich adoptiert haben, versuchen das Land im Sinne jener Globalisten neu zu gestalten?


Mehr Einwanderung, ohne Zustimmung des Volkes, aber mit dem Segen von Politikern, Konzernen, und unzähligen Nichtregierungsorganisationen: Somit können die Wünsche der Globalisten in Erfüllung gebracht werden. Die Eliten verlassen sie sich dennoch darauf, dass wir einfach passiv zuzuschauen werden und das akzeptieren, wofür sie sich schon entschieden haben. Patrioten, wenn wir die Politik dieses Landes mitentscheiden wollen, müssen wir Mühe geben und uns zusammenschließen. Nur gemeinsam können wir es schaffen. Ob auf der Demo oder in der Wahlkabine: wir müssen aktiv sein.

Veröffentlicht von Jahwarrior

Ich bin Amerikaner und wohne seit 15 Jahren in Deutschland. Mit der Zeit ist mir Deutschland sehr ans Herzen gewachsen und weil ich gemerkt habe, dass vieles hierzulande schief läuft, entschied ich eine Bewegung zur Bewährung dieses schönes Land und dessen Volk zu gründen. Früher behandelte ich hauptsächlich das Thema "Medien" und besprach deren bösartige Wirkung auf die Massen. Jetzt beschäftige ich mich mit anderen Themen, aber der Schwerpunkt ist das Thema "Politik". Ich unterstütze alles was im Interesse Deutschlands ist und bin gegen alles was Deutschland benachteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s